© HOBO on the road - Ralf G. Schöner - ORBIS NOSTRI 2018
    ALPENMARATHON 2019
DIE LANGSTRECKENFAHRT  |ABENTEUER | ERLEBEN
  Termin: 14.-16.06.2018   Kontakt
Der Alpenmarathon Die Herausforderung für Motorradlangstreckenfahrer geht in die sechste Saison. Hunderte    von    Motorradfahrern    machen    sich Jahr   für   Jahr   auf,   ihre   persönliche   Performance zu           beweisen.           Einmal           über           den Alpenhauptkamm   und   zurück   in   weniger   als   18 Stunden.    Das    alles    lediglich    auf    Landstraßen, denn   das   Benutzen   der   Autobahn   ist   untersagt. Auf   der   Strecke   werden,   wie   bei   einer   Rallye   - Kontrollpunkte,   -zonen   und   Wertungsprüfungen -   angefahren   und   absolviert.   Die   Streckenlängen und     -führungen     varieren     von     Jahr     zu     Jahr. Jeweils   nach   dem   örtlichen   Gegebenheiten   und werden   etwa   zwischen   700   bis   950   Kilometern erreicht. Mehr zur Veranstaltung findet ihr hier:  Alpenmarathon 2019 oder auf facebook  
Termin und Veranstaltungsort
Vorschau 1
Trailer
VIDEO
In eigener Sache  Hallo zusammen, ich bins… Eigentlich   hatte   ich   mir   fest   vorgenommen,   mich aus    dem    weiteren    Verlauf,    den    Planungen    und der Veranstaltung ab 2019 herauszuhalten. Fünf      Jahre      Alpenmarathon,      Saltwater      Run, Ostmarathon,   Bayernmarathon   etc.,      -   das   ganze neben    einer    erfüllenden    40    Stunden-Woche    im Hauptberuf     -     war     schon     ein     Kraftakt.     Dies umsomehr,    als    ich    die    allermeisten    Dinge    in „Einzelkämpfermanier“    durchgezogen    habe    und mir   nur   selten   helfen   lies.   Sicherlich   hinterlies   das Spuren       -       das       ist       kein       Problem,       diese Herausforderung    suche    ich    ohnehin.    Allerdings, blieb   dadurch   natürlich   auch   einiges   für   mich   auf der   Strecke.   Selbst   ferne   Länder   unter   die   Räder zu   nehmen,   war   so   nicht   mehr   möglich.   Was   für die   Teilnehmer   oftmals   Neuland   war,   stellte   für mich   stets   die   ausgetretenen   Pfade   des   „Alltages“ dar.   Zumindest   empfand   ich   das   oftmals   so.   Wie gasagt,   „Ich   für   Mich“.   Mir   war   es   aber   wichtig, den     Teilnehmern     Stunden     der     Freude,     des Stolzes,     der     Geimsamkeit     und     Respektes     zu bieten.    Ich    denke,    das    konnte    ich    weitgehend verwirklichen. Nachdem   sich   auch   die   Gesundheit   leider   nicht dem   Willen   unterordnen   lässt,   blieben   natürlich einige    Spuren    zurück,    dies    zusätzlich    dadurch verursacht,     da     ich     nicht     gerade     sorgsam     in meiner        Sturm-        und        Drangjahren        damit umgegagen   war.   Ein   täglicher   Kampf   über   diese letzten   5   Jahre   erwuchs   auch   dadurch,   daß   sich   so mancher   Mitstreiter,   Freund   und   Partner   als   sehr selbstgewogen     herausstellte.     Andererseits     war mir   die   große   Ehre   gegönnt,   auch   meine   wahren Freunde kennenzulernen. Der langen Rede kurzer Sinn. Ich   freue   mich,   dass   es   weitergeht,   die   Intension, der        Charakter        und        das        Format        des ALPENMARATHON Bestand hat. Ich    danke    hier    ganz    besonders    Carsten,    Ralph- Conrad, Daniela und Mati für ihr Engagement. Ganz   sicher   freue   ich   mich,   wenn   ihr   einige   Dinge so    belasst,    wie    sie    waren,    andererseits,    andere Zeiten     erfordern     andere     Handlungen.     Schafft euren   Alpenmarathon!   Die   Teilnehmer   werden   es euch   danken,   wenn   ihr   Spuren   und   Handschrift hinterlasst    und    dafür    absolut    von    eurem    ALPI überzeugt seid.
Video 4 - in Kürze
Wie funktioniert „ein“ Alpenmarathon ?  Grundsätzliches Bei jedem Alpenmarathon geht es auf der „langen“ Strecke einmal über den Alpenhauptkamm und wieder zurück. Hierfür ist ein Zeitrahmen von 06.00 bis 24.00 Uhr vorgesehen! Kontrollpunkte Es sind vorgegebene Kontrollpunkte in einem vorgegebenen Zeitrahmen anzufahren. Streckenwahl Autobahnen, Autostrada, Autovia sind tabu. Sie dürfen nicht benutzt werden. Die Streckenwahl ist ansonsten frei, sie muss nur alle Kontrollpunkte im Zeitrahmen einbeziehen. Motorräder Es sind Motorräder Führerscheinklasse A2, A zugelassen Format Der Alpenmarathon ist KEIN RENNEN ! Ein Zusammenhang zwischen Zeit und Streckenlänge wird für keinerlei Wertungen herangezogen. Kontrollpunkte und Sonder/Wertungsprüfungen Für   das   Klassement   wird   das   absolvieren   der   vorgegebenen   Kontrollpunkte   und   das   Ergebnis   der   dort   durchgeführten   Wertungs- und Sonderprüfungen herangezogen. Es werden getrennte Wertungen für Team und Einzelfahrer druchgeführt. Die Kontrollpunkte werden in Briefings bekanntgegeben. Diese finden am Freitag vor der Fahrt statt. Die Teilnahme am Briefing ist Pflicht. Inhalt der Buchung / Startetpaket Teilnahme an der Veranstaltung Berechtigung zur Briefingteilnahme ID-Card (Fahrer / Motorrad) Roadbook Aufkleber Urkunde und Patch nach erfolgreicher Teilnahme Teilnehmer T-Shirt Prämierung der Besten